Zum Hauptinhalt springen

3D-Druck

Ultimaker S5: Bereit zum DruckenSeit Oktober 2019 stellt uns die VHS im Landkreis Roth ihre 2 Drucker zur Verfügung:

  • Ultimaker S5
  • Creality Ender-3 Pro

Zudem sind weitere Drucker in unserem Verbund verfügbar.

 

Aktuelle Aktivitäten

3D-Druck Stammtische

Regelmäßig 1x monatlich. Bei Bedarf auch Einzeltermine möglich.
siehe Stammitsche 3D-Druck
 

Ersatzteil-Anfragen 3D-Druck

Wir bearbeiten auch Anfragen, ob Ersatzteile per 3D-Druck nachproduziert werden können. Dabei versuchen wir natürlich unser Bestmögliches, um auch Einzelstücke zeitnah und passgenau anfertigen zu können. Anfragen per Mail bitte an -->  3d-druck@remove-this.repaircafe-hilpoltstein.de
 

'Open-Lab'

Geplant ist, ab September 2021 unser OPEN-LAB wieder zu eröffnen.
Dabei sollen Interessierte unsere Materialien/Drucker unkompliziert mitbenutzen können - für eigene Projekte: Einfach hinsetzen, Geräte ausprobieren  oder bereits eigene Designs/Dateien selbst ausdrucken.

Nach dem Motto: "Wir FAIRteilen Technik und Wissen!".
Die Nutzung ist kostenlos, nur die üblichen Verbrauchsmateriealien müssen bezahlt werden (z.B. Filamente: ab € 0,10/g)

 


3D-Druck Projektgruppe

ERSATZTEILE selbermachen

Als Repair-Café ist unser Hauptziel natürlich, Ersatzteile selbst herstellen zu können, auch zeitnah während der Reparatur-Termine.

Gründe dafür sind:

  • Ersatzteil nicht mehr verfügbar.
  • Ersatzteil-Beschaffung wird von Herstellern bewusst so kompliziert oder teuer gestaltet, damit Geräte-Besitzer von einer Beschaffungs-Odyssee abgeschreckt werden, und Neukäufe unkomplizierter und billiger sind.
  • Zeit- und Geldersparnis / (natürliche) Ressourcen schonen: Mitunter ist es am unkompliziertesten, ein Kleinteil schnell selbst zu drucken, als Bestell- und Versand-Mechanismen in Gang zu setzen, um ein Cent-Artikel um die halbe Welt zu karren und unnötig Leute damit zu beschäftigen.

KREATIV selber gestalten

Der eigenen Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt. Was es nicht gibt, wird selbst gemacht! Ob nun ein nützliches kleines Haushaltshelferlein oder doch ein individuell angepasster Deko-Artikel - egal - einfach ausprobieren und Spaß dran haben.

[...]

NEUES selbst ausprobieren

Sandstein, Holz, Kupfer, Gummi, Flax & Kork, Eisen, Lebensmittel, usw. ...
Ihr wollt was Kreatives NEU ausprobieren?
Dann schaut doch mal in der VHS vorbei.

ALTBEWÄHRTES selbst neu konstrieren?

Melitta Kaffeemühle KMü M3Neue Produkte werden immer "billiger" produziert, und können deshalb nie alle Bedürfnisse der Käufer abdecken.
Was wäre aber, wenn... es Produkte gäbe, die man sich selbst zusammenstellen kann, wie man sie sich wünscht - und auch selber nachbauen könnte? Von rudimentär/frugal bis hin zu mikroprozessor-gesteuerten High-End-Geräten, die alle Stückchen spielen?
Von einfach reparierbaren bis hin zu individuell und jederzeit neu gestalteten Einzelstücken?

Geht sowas überhaupt? Ja, klar!
BEISPIEL: Open-Source-Kaffeemühle?
Als Vorlage dient uns die optische und technische Schlichtheit eines Design-Klassikers aus den 70er-Jahren, die 'KMü M3' von Melitta.

In einem Makerspace ginge das wesentlich einfacher - ohne geeignete Räumlichkeiten dauert's doch etwas länger.
Wer Lust hat, schon mal das Gehäuse drumherum und mitunter den Antrieb 3D-gedruckt mitzuentwickeln, kann gerne in unserer Projektgruppe 3D-Druck daran teilhaben. Am Aufbau des restlichen Innenlebens tüfteln wir auch gerade ein wenig rum.

 


3D-Drucker (v.l.n.r.):
Anyubic Photon-S (SLA)  |  Ultimaker S5  |  Creality Ender-3 Pro  |  CTC Bizer Dual | Anycubic Predator  |  Anycubic Mega S  |  '3D-Printer' (Ender-3-Klon) 

 

 

 

In Kooperation mit der

AKTUELLE  3D-DRUCK-KURSE DER VHS

20. April 2021
1 Abend, 18.00-21.00 Uhr


Dieser Informations-Abend richtet sich an 3D-Druck-Interessierte ohne spezielle Vorkenntnisse.

Es sollen Zeitaufwände sowie Voraussetzungen demonstriert werden, um Aufwände praktisch erfahrbar zu machen.
Welche 3D-Druck-Techniken gibt es? Welche sind für den Hobby-/Hausgebrauch geeignet und leistbar? Was wird für den Anfang mindestens benötigt? Auswahl Drucker? Material? Werkzeug? Software? Zeitaufwand?

Mai 2021
4 Abende, 18.00-21.00 Uhr
10./13./17./20. Mai 
-------------------------------------

Die 3D-Software BLENDER gehört zu den vielseitigsten Open-Source-3D-Programmen, weshalb der Einstieg gerade für Erstnutzer vielfach zu kompliziert erscheint.

Neu-Einsteiger sind mit der komplexen UI (=User Interface / Benutzer-Oberfläche) meistens überfordert: Wo ist was? Wo finde ich was? Wie macht man ...? 
Mit ein paar einfachen Tipps & Tricks passen wir die Benutzeroberfläche und Einstellungen den einzelnen Bedürfnissen an. Parallel lernen wir die generelle Funktionslogistik kennen, und üben praktisch den Umgang mit den Standard-Werkzeugen für die 3D-Modellierung - bis hin zu Spezialthemen für den 3D-Druck.

An diesen 4 Abenden kratzen wir nur an der Oberfläche der schier endlos erscheinenden Möglichkeiten.
Dieser Kurs erspart nur viel Zeit bei der Einarbeitung, indem man sich das mühevolle und zeitraubende Durchforsten von Internet-Tutorials erspart. 

Je nach verfügbarer Zeit bzw. Interesse der Teilnehmenden werden auch noch Spezialthemen angeschnitten, wie z.B. die Übertragung von 2D auf 3D (Nachmodellierung von Vorlagen wie Fotos, Planskizzen,...), oder Anpassung und Nachbearbeitung von "gescannten" Vorlagen (Scanner, Photogrammetrie, usw. ...), u.a.

 

Beispiele 3D-Druck

Bilder & Impressionen

Ein Ort für Selbermacher: