Zum Hauptinhalt springen
  • Wegwerfen? Denkste!

  • Komm zum Repair-Café!

+++   UPDATE: 14.05.20   +++
+++ ALLE VERANSTALTUNGEN BIS AUF WEITERES ABGESAGT! +++
Betrifft: REPAIR-CAFÉ, 'Open-Lab' und Chaostreff, und natürlich auch alle internen Projektgruppen.


+++   UPDATE: 20.03.20   +++

Andere schließen, wir öffnen ...

... aufgrund der aktuellen Corona-Krise eigentlich bisher Internes und Begrenztes - zur allgemeinen und freien Nutzung:

  

Jitsi-Server für Videokonferenzen

Für Hilpoltsteiner Vereine kostenlos - freiwillige Spenden nehmen wir aber gerne an ;-)
Für Andere/Weitere, die unser Angebot auch nutzen möchten, auf Anfrage und "fair-use"-Nutzung - und nur 'solange der Vorrat reicht' (bzw. die Datenübertragungsraten nicht überlastet sind).

Für die Video-Konferenzen braucht ihr eigentlich nur einen Browser/Internetanschluss (Smartphone od. Desktop-PC) mit Micro (Kamera optional).
Die Räume sind privat und der Konferenz-Leiter kann dann weitere Teilnehmer einladen und selbst freischalten.

Anfragen und Freischaltung unter: info@chaos-hip.de

3D-Druck für medizinische Anwendungen

Aktuell zeigen sich in Italien Schwächen im System, an die vor der Corona-Krise niemand gedacht hätte, z.B. vorhandene Beatmungsgeräte können nicht genutzt werden, weil Zubehörteile nicht lieferbar sind
Siehe: '3D printing valves for reanimation devices'

Aufruf EU-Kommission: Freie 3D-Druck-Kapazitäten melden!

Um solche medizinischen Zubehör-Teile koordiniert im Bedarsfall nachproduzieren zu können, hat die EU-Kommission aufgerufen, freie 3D-Druck-Kapazitäten zu melden, v.a. bei Unternehmen, aber auch bei FabLabs & Co.
Das Repair-Café Hilpoltstein hat sich gemeldet, wie auch ~200 Unternehmen/FabLabs (Stand: 19.03.). Die EU-Koordinationsstelle versucht nun (1.) den dringendsten Bedarf bei medizin. Einrichtungen festzustellen, um dann (2.) Druckaufträge koordiniert zu verteilen. Dies wird jedoch frühestens im Laufe der nächsten Woche geschehen.

Bis dahin nutzen wir unsere freien Kapazitäten für ein weiteres auf uns zukommendes Problem:

Wiederverwendbare Schutzmasken:

Wir starten am 19.03. erste Tests mit einfach zu reinigenden und wiederverwendbaren Masken.
Je nach Drucker und Filament/Druckmaterial (PLA bis TPU) müssen diese unterschiedlich gestaltet sein, um sie überhaupt selbst und einfach drucken, und anschließend auch dauerhaft und schutzbietend anwenden zu können.

Erst seit 18.03. ist die erste 100% Open-Source-Maske verfügbar, allerdings auf flexibles TPU ausgelegt, welches nicht jeder Drucker umsetzen kann. Wir erstellen deshalb auch eine eigene Druckvorlage, die für starres Filament (wie z.B. PLA) mit jedem 3D-Drucker umsetzbar sein soll - ebenso zu 100% frei und Open-Source. Diese wird in Kürze verfügbar sein.

ACHTUNG! Die vermeintliche 'opensourcemask.com' ist KEINE Open-Scoure-Maske!
Wer die Lizenz-Bestimmungen nicht einhält, begeht eine Urheberrechtsverletzung und könnte u.U. eine böse Überraschung erleben.

 

 

 



Gesucht: Unterstützung Organisation und Weiterentwicklungen

Wir wollen uns weiterentwickeln und brauchen Unterstützung, aktuell v.a. in der Organisation und der praktischen Umsetzung.

Du möchtest uns helfen, die Ideen von Nachhaltigkeit, 'Reparieren statt wegwerfen', Selbermachen/DIY u.a. weiter nach außen zu tragen? Du musst kein Handwerker sein - wer aktiv anpacken und auch eigene Ideen und Wünsche einbringen und umsetzen möchte, ist herzlich willkommen. Jede helfende Hand bringt uns selbst mit kleinen Handgriffen weiter - aber auch bei der Umsetzung von größeren Projekten. 

Dann freuen wir uns auf Deine unverbindliche Kontaktaufnahme.



DRINGEND GESUCHT: Lagermöglichkeit in HIP

Wir sind an unseren Grenzen des Machbaren angelangt - unsere verfügbaren Lagermöglichkeiten (für Geräte und Utensilien) sind leider sehr begrenzt und quellen über. Deshalb suchen wir nach einer Möglichkeit, Testgeräte/Werkzeug und div. Materialien irgendwo deponieren zu können. Eine absperrbare und jederzeit zugängliche Räumlichkeit in HIP (Garage, Keller, Stall,...) würde uns aktuell sehr weiterhelfen, zumindest vorübergehend bis eine andere Lösung gefunden ist.

Unsere finanziellen Möglichkeiten sind sehr besch*eiden, sodass wir derzeit auch nur kostenlose Angebote von Gönnern & Sponsoren in Anspruch nehmen können.
Deshalb können wir auch etliche Weiterentwicklungen praktisch nicht umsetzen, obwohl zahlreiche ehrenamtliche Helfer dafür in den Startlöchern stünden.

AKTUELLE AKTIVITÄTEN

Nur weil das öffentliche Leben so gut wie still steht, heißt das noch lange nicht, dass wir untätig bleiben ;-)
Ganz im Gegenteil: Wir bereiten uns auf die nächsten Tage und v.a. die Zeit danach vor: Wir recherchieren, wir tüfteln, wir entwickeln, wir helfen weiter ... alles, was man auch zuhause erledigen kann. Denn:

#WirBleibenZuhause AKTIV!

Umfrage:
Wer hat einen 3D-Drucker zuhause stehen?

Es könnte sein, dass bald freie Druckkapazitäten benötigt werden. Wer im Lkr. Roth bzw. Umgebung mit Druckzeiten helfen möchte, bitte melden! Bitte mit Angabe von Druckertyp und vorhandenem Druckmaterial.

> Kontaktformular <

Wir unterstützen natürlich...

Logo Fairtrade-Town Hilpoltstein

... und so gibt es (nicht nur) am 15.02. 'Fairtrade' Kaffee und Tee, sondern auch Gold, seltene Erden, usw. in Form von:

Smartphones

 

Unser erster Arduino Nano ist eingetroffen...

UNSER ZIEL:
Weitere Räume zum Selbermachen!
... verteilt über den ganzen Landkreis: